Medizinisches Team steht im Kreis

Hilfe, meine Website hat ein schlechtes Ranking!
Oder: Die wichtigsten Ranking-Faktoren für Websites

Immer wieder höre ich Folgendes: „Ich habe alle HTML-Tags meiner Webseiten ausgefüllt, unterschiedliche Seitentitel vergeben, für jede Unterseite eine eigene Description erstellt und dabei meine wichtigsten Keywords berücksichtigt. Trotzdem hat meine Website ein schlechtes Ranking.“

Tja, was soll ich da sagen. Wir leben im 21. Jahrhundert. Und mittlerweile gibt es mehr als nur zwei bis dreiundzwanzig Webseiten, die in den Suchmaschinen ebenfalls ganz oben stehen möchten. Schätzungsweise sind es 1.524.724.232 Seiten. Da reicht es eben nicht mehr, sich um das Ausfüllen von ein paar HTML-Tags zu kümmern. Die sind zwar immer noch ein notwendiges, aber bei weitem kein hinreichendes Ranking-Kriterium. Und auch nicht das von Suchmaschinen am stärksten gewichtete.

Was sind also nun die wichtigsten Ranking-Faktoren? Meine Antwort wird Ihnen nicht unbedingt gefallen. Denn die zurzeit wichtigsten Faktoren für ein gutes Ranking sind gleichzeitig diejenigen, die am meisten Arbeit bedeuten:

  • Jede Menge relevante, interessante, nützliche und informative Inhalte (Content)

Websites, die bei Google & Co. eine hohe Autorität genießen, haben nicht selten hunderte von Unterseiten! Ich kann daher immer nur empfehlen, vorhandenen Content kontinuierlich auszubauen. Und zwar möglichst selbst erstellten Content. Websites mit seitenweise kopierten Inhalten mögen Suchmaschinen nämlich überhaupt nicht.

  • Die sogenannte Link-Popularität einer Website

Klingt logisch: Je mehr andere Websites auf eine bestimmte Website verweisen, desto bedeutsamer könnte sie auch für andere Interessenten sein. Folglich sortieren Suchmaschinen solche Websites vor Seiten ein, auf die niemand einen Link setzt und die daher scheinbar kaum jemanden interessieren.

Sorgen Sie also dafür, dass Ihre Website von möglichst vielen anderen Seiten verlinkt wird! Ein guter Anfang ist es, Ihr Angebot in guten Webkatalogen und Branchenverzeichnissen einzutragen. Es schadet auch nicht, andere Website-Betreiber auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen und eine Verlinkung mit Ihrer Website vorzuschlagen.

 

Fazit:

Die beste Strategie für eine erfolgreiche Website ist und bleibt das Angebot vieler, qualitativ hochwertiger sowie gut aufbereiteter Seiteninhalte und die Einhaltung der Kriterien einer guten Suchmaschinenoptimierung. Wenn beides stimmt, sammeln Sie Links und Besucher anschließend sogar automatisch.